Mittwoch, 29. Mai 2013

Eine Überraschung...

...hatte ich heute Morgen auf meinem Spaziergang mit Aaron. es hat sich noch ein "Hobby-Künstler" bei den Schwammerln verewigt.

Ich bin sehr gerührt und überrascht, was meine Häkelaktion ausgelöst hat, und habe keine Ahnung, wer es war.

Das ist einer meiner Lieblingsplätze auf meinen Spaziergängen mit Aaron. Er ist gerade 10 Minuten von unserem Haus entfernt und ich habe ihn jetzt erst entdeckt, weil ich ja sonst nicht über die Felder gehe. Die Berge sehen in Natura noch viel schöner aus, als ich es mit meiner Kamera einfangen kann.

Sonntag, 26. Mai 2013

Noch mehr Recycletes, und: Glück gehabt!

Seit wir unseren Enkelhund Aaron öfters hier haben, kaufe ich auch das Hundefutter. Es ist ist in schönen, sehr stabilen Kunststofftüten verpackt, die mal wieder zu schade zum Wegwerfen sind. Also habe ich ein Schrägband um den oberen Rand genäht und Träger mit eingefaßt. Sie eignen sich sehr gut  für den kleinen Einkauf und sind absolut wasserdicht.

Glück gehabt haben wir heute mit dem Wetter. Ja, wirklich! Wir sind bei Regen weggefahren und ohne Regen in Prien auf dem Flohmarkt angekommen. Es ist ein Antiquitätenmarkt gewesen in der Priener Innenstadt und wir wollten eigentlich nur schauen, weil die Preise doch immer etwas höher auf so einem Markt sind. Diesen Trog haben wir aber für unglaubliche 20 € bekommen und als Harald ein wenig Papier zum Tragen haben wollte, hat uns der Standbetreiber schnell ein altes Laken umgewickelt. Es stellte sich als ein Leinen-Bettlaken mit Monogramm  heraus, daß nach einer Wäsche auf 90 Grad super schön geworden ist.

Da meine Häschen noch auf sich warten lassen, begnüge ich mich vorerst mit diesem süßen blauen.

Diese 10 Kuchengabeln haben wir ziemlich am Anfang gesehen, aber noch gezögert, sie zu kaufen. Da sie allerdings das Monogramm von Harald haben, haben wir sie dann doch gekauft und es nicht bereut.



 Das Gute an so einem Sauwetter ist, daß man wieder etwas drinnen machen kann!
Ich habe Lust gehabt, ein paar Dinkelkissen zu nähen für meinen Shop. Die Kissen sind fertig, aber sie in den Shop zu setzen habe ich schon wieder keine Lust mehr. Verkaufe ja doch nichts. Ich werde sie nächsten Samstag mit zum Flohmarkt in Traunstein nehmen und dort auf meinem Stand anbieten.


Montag, 20. Mai 2013

Ich kann einfach nichts wegwerfen!


Meine Männer haben diesen halb vermoderten Baumstumpf ausgegraben und ich fand ihn einfach zu schade zum entsorgen.

Nach kurzem gemeinsamen Überlegen sind wir zu diesem Resultat gekommen: der Baumstumpf wurde umgedreht, mit Erde und Farn bestückt und vor der Tanne platziert. Der Baumstumpf ist gerettet und ich bin sehr zufrieden. Vor allem auch, weil meine Männer mich sogar unterstützt haben und nicht verspottet. Ich glaube, meine Hartnäckigkeit beim Wiederverwerten trägt so langsam Früchte.


Diese wunderschöne Blume habe ich heute im Gemüsegarten entdeckt. Ich meine, es ist eine Primel-Art.
Meine Glycinie blüht jedes Jahr so wunderschön, daß ich es schon fast als selbstverständlich betrachte. Bin aber trotzdem immer wieder begeistert von der Blütenpracht und vor allem vom betörenden Duft.


Sonntag, 5. Mai 2013

Endlich...

...ist mein Schwammerl-Bezug fertig. Ich freue mich riesig, daß ich durchgehalten habe und das Resultat so schön geworden ist.

So sieht es für den Spaziergänger aus auf dem Feldweg von Irsing nach Ginzing.

Da ich auf meinem Sonntagsspaziergang noch an dieser schönen bemoosten Baumwurzel oberhalb der Traun vorbeikam, mußte ich ein Foto machen mit Aaron. Ich sollte öfter den Fotoapparat mitnehmen!